Corona-Update : DiagHeute

Coronawissen kompakt für BRD, NRW und die Region tagesaktuell (!) :

Kamp-Lintfort, Moers und dem Kreis Wesel (inkl. BRD und NRW)

Jetzt auch mit 'Langzeitdiagrammen' von September 2020 bis Februar 2021.

Diagramm Tabelle Verbliebene

Die weiteren Städte im Kreis Wesel : -> hier.  Impfzahlen/Impfquoten : hier.

Diagramm Tabelle BRD Verbliebene

  Die weiteren Bundesländer : -> hier.

Das RKI und jetzt auch der Kreis Wesel berechnen die Inzidenzen falsch!

Die Corona-Schutzimpfungen und wie lange wird es dauern
 

Am 15.02.21 konnte man der Titelseite der "Wochenzeitung am Sonntag" entnehmen, dass es im Kreis Wesel doch kein zweites Impfzentrum geben werde. Eine Woche zuvor hatte man angeblich schon einen Standort gefunden. Hoffen wird jetzt praktiziert, auf lokale hausärztliche Versorgung.
Nimmt man die Zahlen seit Beginn der Impfungen, also ab dem 2.ten Januar 2021, werden in BRD noch ca. 2,2 Jahre benötigt um die gesamten Bevölkerung zu impfen, wenn weiterhin ~ 150.000 pro Tag geimpft werden. Wieviel möglich ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Auf keinen Fall darf die Zahl der Impfungen dadurch erhöht werden, dass man die Termine für die Zweitimpfung nicht einhält, nur um eine hohe Quote für die Erstimpfung zu erreichen. Weiteres s.o. : Tabelle Gesamtzahlen.

Im Kreis Wesel spart man sich das zweite Impfzentrum.

Lt. Stadt-Anzeiger können im Impfzentrum in Wesel ca. 350 Termine pro Tag vergeben werden. Bei 460.000 Einwohnern im Kreis Wesel werden damit ca. 3,6 Jahre benötigt um alle im Kreis zu impfen.
Die aktuellen Aktivitäten des Kreis Wesel sprechen nicht dafür, dass es dort ein Bemühungen gibt, aus dieser Krise frühzeitiger heraus zu kommen, vor dem Jahr 2024. nach oben

Wie lange wird es dauern - mehr zu dieser Betrachtung -> hier

Das ist das Infektionsgeschehen der letzten 6 Wochen in BRD und NRW :
Die Genesenen fallen aus dem Infektionsgeschehen heraus.
Bei den Medien ist das noch nicht angekommen, es wird nicht einmal erwähnt.

(Quelle der Zahlen : RKI)
Diagramm Verbliebene BRD NRW

Sind die 12 Tage richtig?

Diagramm Inzidenzen BRD NRW Wesel
nach oben

Das RKI und Kreis Wesel berechnen ''alternative Fakten''!

Der Anteil der Todesfälle bei den Infektionen sinkt ebenfalls.
Mehr zur Altersstruktur der Todesfälle und weiteres :  
hier    (Stand 23.02.20)
auch die
wöchentlichen Sterbefallzahlen von 2016 bis 2020 für BRD.

-> Hier (tagesaktuell) mehr Infos zur aktuellen medizinischen und Intensiv-Versorgung.

Alle aktuellen Zahlen in der folgenden Tabelle. Den Verlauf sieht man in den Diagrammen.

Tabelle der Gesamtzahlen (inkl. Impfungen), Verlauf der Neuinfektionen :

 Diagramme Gesamtzahlen NEU  Diagramm Neuinfektionen Kreis Moers KaLi  Diagramm Neuinfektionen BRD NRW

Inzidenzzahlen und aktuell noch verbliebene/vorhandene Infektionen :

Diagramm Inzidenzen BRD NRW Wesel Diagramm Verbliebene Kreis Moers KaLi  Diagramm Verbliebene BRD NRW


Die 'Langzeitdiagramme' von September 2020 bis Februar 2021 :

Bis September 2020 verliefen die Zahlen nahezu durchgehend auf einem sehr niedrigen Niveau.
Das änderte sich erst ab Oktober 2020. Hier der Verlauf ab September 2020 :

-  Gesamtzahlen Infektionen

-  Gesamtzahlen Neuinfektionen

-  Zahlen der 'laufenden' Infektionen

-  Gesamtzahlen Todesfälle

 Infos zu den Diagrammen

So sieht es im Rest der Welt aus, Stand 23.02.2021 : -> hier.

  ↑ nach oben ... und so hat alles begonnen, die Geschichte einer Pandemie : -> hier

 

 grüner Pfeil rechts20x19 Weitere wichtige und aktuelle Informationen

Corona Live-Ticker im WDR  -> Coronavirus in NRW

Link zum Landesportal NRW -> Landesportal NRW    Leider ist es dort sehr unübersichtlich....

Im Landesportal aber auch immer die aktuellsten Verordnungen (auf der Seite unten bei 'Downloads')
Die Corona-Schutzverordnungen für NRW als Downloads im Landesportal NRW
(dann ganz nach unten rollen bis
land nrw downloads )

 

↑ nach oben

grüner Pfeil rechts20x19  Hier einige tagesaktuelle Zahlen zur medizinischen Versorgung (vom DIVI):

Die Gesamtlage im Gesundheitssystem, insbesondere bei der Intensivversorgung, gibt keinen Anlass zur Sorge ! 

Diagramm Intensivversorgung BRD

Was sind die ''laufenden Infektionen''?    

 ↑ nach oben
grüner Pfeil rechts20x19 Aktuelle Fallzahlen, nur aus diesen Quellen (!) :

-> die Ländertabelle des RKI  (inkl. der Inzidenzen der Bundesländer)
     Kreis Wesel hat die Webseite verändert. Zahlen jetzt bei den aktuellen Presseinformationen unten auf der Seite !
-> das
RKI-Dashboard

-> die Zahlen vom Kreis Wesel - nur werktags ab ca. 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr.
-> die Zahlen vom DIVI (danach auf "Länder-Tabelle klicken  --  die DIVI-Seite wird mehrmals täglich upgedated)
Die Tabelle der Gesamtzahlen der letzten 8 Tage aus diesen Quellen : Diagramme Gesamtzahlen NEU

  

grüner Pfeil rechts20x19 Zahlen vom "Rest der Welt" - die Top 100
Die 100 Länder mit den meisten Fallzahlen (Infektionen und Todesfälle) auf 100.000 Einwohner. Die Normierung auf 100.000 bringt eine bessere Vergleichbarkeit. Kleinstaaten mit weniger als 250.000 Einwohner sind nicht berücksichtigt.

Stand : 19.02.21

-> TOP 100 der Länder mit den meisten Infektionszahlen auf 100.000 Einwohner (aktuelle Zahl für BRD : Rang 58)
-> TOP 100 der Länder mit den meisten Todesfälle auf 100.000 Einwohner (aktuelle Zahl für BRD : Rang 42)

Europa : von ECDC      Weltweit : von WHO  oder  WIKI

Hier kann man die aktuellen Gesamtzahlen pro Land sehen : Fallzahl des Coronavirus (COVID-19) nach am schwersten betroffenen Ländern bis zum 11. Dezember 2020


grüner Pfeil rechts20x19  Erläuterungen und Legendeneinträge zu dieser Webseite
(z. B. : Mouse-over's nur am PC)
↑ nach oben

 

grüner Pfeil rechts20x19 Der erneute Lockdown

Kurzfassung | Beschluss
In manchen Browsern werden die pdf-Dateien nicht geöffnet, sie stehen dann im Ordner 'Downloads'.

Die Unterschiede zwischen den Bundesländern sind enorm :
25.01.2021 :
Die höchste Inzidenz : 204
Der niedrigste Wert : 74

Die Zahlen sinken weiter.
19.02.2021 :
Die 2 höchsten Inzidenzen (die Ausreißer) : 117 (Thüringen), 85 (Sachsen-Anhalt) --> beide steigend
Dritthöchster Wert : 66 (Sachsen)
Der niedrigste Wert : 41
(Baden-Württem­berg)

Die Aufrechterhaltung des pauschalen flächendeckenden Shutdown zeigt, wie wenig bei den Politikern die Fähigkeit zu differenziertem Denken und Handeln ausgeprägt ist. Bei den Maßnahmen handelt es sich zu oft um eine unangemessene Zerstörung von Infrastruktur, speziell in den Bundesländern, in denen ein Shutdown in dieser Intensität nicht notwendig wäre.

Was auch fast nichts mit den hohen Infektionszahlen zu tun hat :
Die Gastronomie, wie z.B. Restaurants, denn diese ist lt. RKI bei den Infektionszahlen nur mit 0,5% beteiligt (das gilt nicht für Thekenbetrieb, grosse Feiern, Discos u. ä.). Außerdem wurde dort viel in Schutzmassnahmen (z.B. Plexiglasscheiben) investiert ! Nahezu jeder Betrieb hat ein vollständiges Schutzkonzept. Warum solche Betriebe also ruinieren oder in unangemessenem Umfang schädigen?

 ↑ nach oben


grüner Pfeil rechts20x19  Verlauf der Todesfallzahlen - Altersstruktur

Auch die Anzahl der Todesfälle sinkt inzwischen wieder deutlich.
Die tagesaktuellen Zahlen zu den Todesfällen Covid19 -> DiagrammTodesfälle 24 Std BRD NRW 

Die wöchentlichen Sterbefallzahlen von 2016 bis 2020 für BRD, interaktiv auch hier.
Vom Statistischen Bundesamt : www.destatis.de

In diesem Diagramm ist sehr deutlich zu sehen, dass Covid19 in 2020 erst ab der 44. KW 20 deutlicher hervortrat, das war Ende Oktober 2020.
Bis dahin war der Verlauf eher unauffällig, mit wenig Unterschied zu den Jahren davor.
Die schwere Grippewelle in der Grippesaison 2017/2018 ist sehr gut zu erkennen, auch dass es in der 10.ten KW 2018 mehr Todesfälle gab als bisher mit Corona jemals in einer Woche.

Alterstruktur der Todesfälle Covid19, Stand 23. Februar 2021 :
Diagramm Alterstruktur Todesfälle BRD

Quelle :
Statista (Zahlen vom RKI) nach oben

Aktuell haben nur ca 3 % von den Gesamtinfektionen einen tödlichem Ausgang. Von diesen 3 % sind nur nur ~11 % im Personenkreis unter 70 Jahre, das sind 0,03% der Infektionen oder 3 auf 10.000 Infektionen und auch bei diesen spielen Vorerkrankungen eine wesentliche Rolle.

Info zu den 'normalen' jährlichen Todeszahlen in BRD, die jedes Jahr in etwa in gleicher Größenordnung liegen.

Der/die eine oder andere wird es vielleicht aus dem persönlichen Umfeld kennen : 
Einige der alten Menschen ''wollen nicht mehr'', das sagen sie wortwörtlich. Sie wollen nicht mehr, sie verlieren den Lebenswillen, weil sie von ihren Liebsten getrennt werden, man sich nicht besuchen darf und man sich nicht mal umarmen darf. Alle werden eingesperrt und voneinander getrennt. Mit den Massnahmen der Politik wird vielen der Mut zum Leben genommen, je älter die Menschen sind, um so mehr gilt das! Man kann davon ausgehen, dass nicht wenige an Vereinsamung und dem Mangel an Zuneigung in dieser dunklen Zeit sterben, da ist Corona nur das Add-on, ein letzter Auslöser!
Vereinsamung kann bei den Todesfällen schon in vielen Fällen als Haupttodesursache genannt werden. Das bestätigen auch aktuell Leiterinnen von Pflegeheimen (s.u., der Bericht von ARTE).
Ein Hinweis gibt es auch im Langzeitverlauf der Todesfälle. Recht genau mit dem Beginn des Lockdowns am 16.12.20 begannen die Todesfälle anzusteigen. Gleichzeitig begann die Zahl der Neuinfektionen zu sinken. Erst Mitte Januar und Anfang Februar gab es noch einmal einen deutlichen Anstieg : s. Langzeitverlauf Neuinfektionen.
Dazu kommt die 'dunkle' Jahreszeit, die außerdem auch Erkältungszeit ist und schon immer war. Es gibt und gab auch die "Grippe"! In der Grippesaison 2017/2018 starben ca. 25.000 Menschen daran (Quelle: RKI). Kaum jemand hat davon Notiz genommen. Auch diese Grippe ist aktuell wieder parallel unterwegs! Wie viele der Fälle werden Corona zugerechnet ?
Hier die Zahlen des Kreises Wesel seit Oktober 2020
:
(Keine Zahlen vom Kreis Wesel am Wochenende)

DiagrammTodesfälle Kreis  letzte 7 Tage

Hier ein Bericht, der auf ARTE gesendet wurde, der die Situation ganz deutlich zeigt : nach oben

Corona - Die eingesperrten Alten
(Besonderer Hinweis auf Minuten im Bericht : 8:30 Min., 12:30 Min.) Nächste Ausstrahlung am Mittwoch, 3. März um 02:05.

Das folgende gilt (im wesentlichen aber außerhalb der besonderen Risikogruppen) :

Hier sei noch einmal erwähnt : Eine Corona-Infektion ist nicht automatisch ein Todesurteil !!! Auch wenn Medien und Politik in ihrer Berichterstattung diesen Eindruck immer wieder vermitteln. Meist gibt es in diesen Fällen Vorerkrankungen, wie z. B. bei Rauchern, Diabetikern und Bluthochdruckpatienten u.a..
Die Risikogruppen : Wie im Diagramm Altersstruktur zu sehen ist, sind Menschen ab 60 stärker gefährdet und ab 70 Jahren besonders gefährdet!
 

... und auch weiterhin die Abwägung vom Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble.Wolfgang Schäuble 78 , die alle Bürger betrifft, insbesondere auch die nächsten Generationen, also die Kinder und die Enkelkinder.

 

grüner Pfeil rechts20x19  Die Corona-Schutzimpfungen und Impfquote

Die aktuellen Zahlen zu den Impfungen  :

Die Zahlen für BRD und NRW stehen auf dieser Seite oben in der "Tabelle der Gesamtzahlen".

Die Zahl der Impfungen kommt vom RKI am Wochenende scheinbar nur einmal und unregelmäßig, wann ist unklar.....

Vom RKI : Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung - alle Bundesländer, auch grafisch

und : Alle Bundesländer, alle Indikationen ! (Excel oder andere Tabellen-Software erforderlich)

COVID-19 und Impfung, die Info-Seite des RKI : Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)

Impfstoff-Fläschchen enthalten mehr Impfstoff als gedacht

Einzelne Impfteams stellten fest, dass sie aus den kleinen Fläschchen mit dem Impfstoff von Biontech mehr Impfdosen gewinnen können, als es die EMA empfiehlt. Die gibt vor, aus den kleinen Fläschchen je fünf Impfdosen à 0,3 ml zu extrahieren, Der Impfstoffhersteller BioNTech hat bei der EMA beantragt, die Zulassung zu ändern - um künftig sechs statt fünf Dosen aus einer Flasche gewinnen zu können. Das hat BioNTech dem WDR bestätigt.
Deutschlandweit könnten so deutlich mehr Menschen mit der selben Menge Impfstoff geimpft werden als gedacht. Andere Arzneimittelbehörden geben diese Empfehlung schon: so zum Beispiel die FDA in den USA oder Swissmedic in der Schweiz. Wichtig sei grundsätzlich, dass immer die vorgegebene Menge von 0,3 ml Impfstoff verabreicht werde. 

Impfabstände nicht vergrößern !

...Das Pharmaunternehmen Biontech hat davor gewarnt, die für eine Immunisierung notwendigen zwei Dosen seines Corona-Impfstoffs in größerem zeitlichen Abstand als vorgesehen zu geben. Es lägen keine Daten vor, die eine Sicherheit und Wirksamkeit für den Fall belegten, dass die beiden Dosen im Abstand von mehr als drei Wochen gespritzt werden, erklärte Biontech heute. Zwar belegten Daten, dass Empfänger schon zwölf Tage nach der ersten Spritze gegen das Coronavirus teilweise geschützt seien. Es gebe jedoch keine Belege dafür, dass der Schutz durch die erste Dosis mehr als 21 Tage lang andauere. Wegen der Knappheit der Impfdosen haben mehrere Länder begonnen, die empfohlenen Abstände zwischen den Impfungen zu verlängern....

Impfquote - Die aktuellen Zahlen stehen auf dieser Seite ganz oben↑ nach oben

Erfasst werden derzeit Impfungen mit der ersten Impfdosis. Eine zweite Impfung ist etwa drei Wochen nach der ersten fällig, um einen vollständigen Impfschutz zu erzielen. Es ist somit nicht davon auszugehen, dass alle Geimpften bereits sicher vor der Erkrankung Covid-19 geschützt sind.

Grundsätzlich sollte jeder, der sich gegen COVID-19 impfen lassen möchte, eine Impfung bekommen können (Individualschutz). Mathematische Modelle zeigen, dass erst bei einer Immunität von ca. 70% in der Bevölkerung die Übertragungen von SARS-CoV-2 soweit limitiert sind, dass die Pandemie vorüber geht (Gemeinschaftsschutz)

Es fehlen aber auch noch detaillierte Daten dazu, wie wirksam die einzelnen COVID-19-Impfstoffe sind und wie lange der Impfschutz anhält – auch dies beeinflusst, wie viel Prozent der Bevölkerung sich impfen lassen müssten, um bei 70% der Bevölkerung eine Immunität entstehen zu lassen und damit die Pandemie einzudämmen.

Trotz Impfung positiv getestet

In einem Pflegeheim in Ostwestfalen ist (aus sicherer Quelle) der Fall aufgetreten, dass von 12 geimpften Mitarbeiter/innen bei einem erneuten Test nach 12 Tagen 9 Personen positiv getestet wurden.
Diejenigen, die sich impfen lassen, sind momentan scheinbar die "Versuchskanninchen".
Sollten sich solche Fälle wiederholen oder gar häufen, wird das sicher einen großen Skandal auslösen und grosse Hoffnungen zerstören. Die Impfbereitschaft wird weiter sinken ...

 

Wie lange wird es dauern, bis die Impfungen durch sind, wenn diese wirken sollten?

Wenn, wie im letzten Abschnitt beschrieben, 70 % Abdeckung ausreicht (laut RKI), müßten nur noch ca. 56 Millionen geimpft werden. Können 1,5 Millionen pro Monat in BRD geimpft werden, wären wir in 38 Monaten durch ! Das sind mehr als 3 Jahre.
Die unter 50-jährigen sind nur mit 0,9% an den Todesfällen beteiligt. Sie sind bei Covid (wenn keine Vorerkrankungen vorliegen) also keinem sehr hohen Risiko ausgesetzt. Wenn sich davon auch nur ein Teil impfen läßt, kann sich die Dauer von 3 Jahren noch verkürzen !
Unter 50-jährige mit Vorerkrankungen gehören natürlich weiterhin zu den Risikopersonen, die möglichst schnell eine Impfung benötigen.

Wenn die Impfungen wirken !

 ↑ nach oben


grüner Pfeil rechts20x19Hotspots, Superspreader, Clustergeschehen...

Die temporär und lokal auftretenden mehr oder weniger großen Infektionsgeschehen, wie z.B. in Göttingen und Gütersloh waren eben temporär und lokal begrenzt und nach 2 bis 4 Wochen vorbei. Sie sind in den Diagrammen kaum zu erkennen und wurden in den Medien und auch von Politikern hauptsächlich zur Panikmache 'eingesetzt'.
Damit es interessant bleibt, benutzen die Medien immer wieder wechselnde Namen. Aktuell heißt es "Clustergeschehen" beim Kreis Wesel....

 

grüner Pfeil rechts20x19 Risikogebiete

Die Einstufung als Risikogebiet

Es gibt momentan kaum noch Regionen, die nicht Risikogebiet sind. Die AKTUELLE Liste der Risikogebiete weltweit : Liste des RKI - die Liste wird ständig aktualisiert. Die Liste geht bis auf Ebene der Provinzen innerhalb eines Landes.
In dieser Aufstellung des RKI stehen die Risikogebiete chronologisch in der Reihenfolge der letzten Änderung. Die neuesten Zuordnungen als Risikogebiet stehen immer ganz oben.

Wer aus einem Risikogebiet einreist, findet weiteres dazu auf der Seite des Bundesministerium für Gesundheit.
Allerdings erhält man unter der Tel.Nr. 116117 auch die Information, dass ein Test mit negativem Ergebnis keine Aussage hat, wenn die Person am Tag des Tests keine Symptome zeigt. Das heißt in Folge wohl : erst abwarten bis sich Symptome zeigen und dann erst testen (!?). Inkubationszeit liegt bei mehr als 97 % der Fälle zwischen 1 und 5 Tagen.

Sollte ein Test am Flughafen nicht möglich sein, kann der Test nach telefonischer Ankündigung auch beim Hausarzt oder an einer anderen Stelle erfolgen. Unter der Nummer 116 117 oder beim örtlichen Gesundheitsamt (Wesel) erfahren Einreisende, wo genau bei Ihnen vor Ort ein Test durchgeführt werden kann. 

nach oben
grüner Pfeil rechts20x19 Das Verhalten der Presse / der Medien und auch der Politik

Und dieses bekannte Verhalten der Presse fördert die Angst der Menschen :
"In der Presse gibt es die Neigung, alle Augenblicke eine neue Sau durchs Dorf zu treiben".
(Zitat Ende)
Die Medien befeuern mit aus dem Zusammenhang herausgelösten Zahlen Angst. Die Zahl der Neuinfektionen hat z.B. kaum eine Aussage, da sie im Laufe einer Woche um bis zu 100% schwankt, siehe Grafiken auf dieser Seite!  Um weiter zu verwirren, werden in den Medien seit einiger Zeit Balkendiagramme gezeigt, statt Verlaufsdiagrammen. Das ist unübersichtlicher und dazu gibt es dann auch noch die aus dem Zusammenhang gerissenen Zahlen.
Solche Taktik wird i.a. mit dem Werfen von "Nebelbomben" verglichen.

Daraus folgt, dass die Massnahmen der Politik auch für Todesfälle sorgen - ebenso die Panikmache der Medien. Mancher Politiker oder Medienauthor sollte sich seiner Verantwortung bewußter werden.
Gut gemeint, um das zumindest zu unterstellen, ist nicht immer gut gemacht.

 

grüner Pfeil rechts20x19 Kann man Länder miteinander vergleichen?

Kaum. Die Länder testen anders, die Bevölkerungs- und Wohnungsstruktur ist unterschiedlich, das soziale Leben spielt sich anders ab. Hier kommen also verschiedene Grundbedingungen und auch eine ganz andere Datenlage zusammen. In anderen Ländern lagen die CFR-Raten höher. Ein Vergleich der Länder mit Deutschland ist wenig aussagekräftig.
In den Ländern mit deutlich hohen CFR-Raten liegt die Vermutung nahe, es wurde nicht ausreichend getestet und scheinbar vermehrt bei kranken bis schwerkranken Patienten. (CFR, englisch: case fatality rate = Fall-Verstorbenen-Anteil)

Durch eine Normierung der Fallzahlen auf je 100.000 Einwohner kann aber eine Vergleichbarkeit geschaffen werden. Diese Methode ist praktikabel, außer bei Kleinstaaten mit weniger als 250.000 Einwohnern. In diesen Fällen wirken sich kleine Unterschiede in den Fallzahlen durch die Normierung überproportional stark aus.
Mehr Informationen zu den Kennzahlen : s. auch
Quarks&Co.

 

grüner Pfeil rechts20x19 Die Reproduktionszahl (R-Wert) taucht wieder auf...

Die Zahlen in BRD steigen ein wenig, in den Medien tritt wieder der Begriff "Reproduktionszahl" auf, obwohl das Thema eigentlich in der Vergangenheit als Unsinn bereits abgelegt worden war. Der Wert ist für die Medien gut zu gebrauchen, da er eigentlich nichts aussagt, weil er nahezu vollständig von Schätzungen abhängt, die je nach Bedarf unterschiedlich ausfallen.

Schwächen des R-Wertes

Quelle : mdr

  nach oben


grüner Pfeil rechts20x19
Die Geschichte der ersten 5 Monate der Pandemie

Insbesondere das Lockdown-Diagramm zeigt, dass der Anstieg der Infektionen im März 2020 tatsächlich kritisch und ein Lockdown notwendig war. Im weiteren Verlauf ab Mai 2020 sind keine wirklich kritischen Anstiege mehr vorgekommen. Selbst die wenigen Hotspots wie z.B. Göttingen und Gütersloh waren nur temporär und lokal begrenzt und nach 2 bis 4 Wochen vorbei. Sie sind in den Diagrammen kaum zu erkennen und wurden in den Medien und auch von Politikern hauptsächlich zur Panikmache 'eingesetzt'. 
Als erwähnenswerte Ausnahme bei Letzteren ist nur Wolfgang Schäuble zu nennen.
In anderen Ländern sieht es anders aus !

Verlauf vom 29. März 2020 bis zum 31. August 2020 :

- in Kreis Wesel, Moers, Kamp-Lintfort:   Covid Bild ab KW13 38x24

- in BRD, NRW, Kreis Wesel :        Covid Bild ab KW13 BRDuNRW 38x26   inkl. Lockdown-Diagramm

- Die freien Intensivbetten und Patientenzahlen in dieser Zeit :  Covid Bild ab KW13 38x24
  
(Das DIVI hat die Kriterien für die Zählung am 04.08.20 geändert

- und die Gesamtzahl der Todesfälle      Covid Bild ab KW13 Letalitätsrate 38x23

Nach dem 31.08.2020 endet die Aufzeichnung in dieser Diagrammform.
(Alle Zahlen bisher und zukünftig vom RKI, Kreis Wesel und DIVI)

 ->  hier : 5 Monate kompakt auf einer Seite   (Erläuterungen und Legendeneinträge : s.u.)

nach oben

 

grüner Pfeil rechts20x19 ... und so hat alles begonnen :

Den Anfang hat die Coronavirus-Pandemie in Asien genommen. Zum Jahreswechsel 2019/2020 gab es erstmals Berichte über eine mysteriöse Lungenerkrankung, die in der chinesischen Stadt Wuhan  in der Provinz Hubei aufgetreten ist. Heute weiß man, dass der Ursprung des Virus Sars-CoV-2 auf einem dortigen Tiermarkt war. Unklar ist noch, wie es konkret von einem Tier auf den Mensch übertragen worden ist. Möglicherweise war es eine Fledermaus, die das Virus an ein Schuppentier übertragen hat.
Grundsätzlich klingt diese These erstmal durchaus plausibel, denn Schuppentiere sind wie kaum eine andere Art vom illegalen Wildtierhandel (in Ostasien) betroffen.
Näheres dazu, sehr gut beschrieben, von der Welttierschutzgesellschaft : -> hier

Innerhalb weniger Wochen breitete sich das Coronavirus dann weltweit aus. Mitte Januar wurde das Virus erstmals außerhalb Chinas entdeckt. Nachdem am 13. Januar ein Fall in Thailand gemeldet worden war, gab es am 23. Januar einen Fall in den USA. usw.

Ein erster positiver Coronafall trat vor einem Jahr, am 27.01.2020, im Münchner Tropeninstitut auf.

Erster Coronafall in Deutschland Die Ärztin, auf die keiner hörte.
Stand: 26.01.2021 08:32 Uhr

Deutschlands erster positiver Coronafall kam vor einem Jahr ins Münchner Tropeninstitut. Die Ärztin Camilla Rothe testete den Mann - und entdeckte: Das Virus überträgt sich auch ohne Symptome. Ihre Warnung wurde ignoriert.......
Was damals geschah : -> hier

Das gesamte Geschehen von Anfang Januar 2020 bis jetzt ist in diesem Artikel der FR gut in Form von Pressemeldungen aus dieser Zeit und im Detail beschrieben. Hier ist auch zu erkennen, wie unbekümmert falsch die Dauer der Pandemie noch vor einem Jahr eingeschätzt wurde :
-> Die Geschichte einer Pandemie

 



Legendeneinträge und Erläuterungen:

Die Gesamtzahlen kommen vom Robert-Koch-Institut, vom Kreis Wesel und vom DIVI. Für die Zahlen zum Rest der Welt (RoW) kommen auch Zahlen aus Wikipedia. Es werden keine Schätzzahlen aus den USA verwendet (Hopkins % Co.).

Das Robert Koch Institut (RKI) veröffentlicht gesicherten Daten aus den Meldungen der Gesundheitsämter. Weitere Informationen/Zahlen pro Bundesland und Landkreis sind auch im RKI-Dashboard zu finden, z. B. auch die Einzelwerte pro Landkreis und Stadt usw. 

Die Zahlen vom Kreis Wesel zu den Städten und Gemeinden innerhalb des Kreises, kommen wochentags, NICHT am Wochenende, zwischen ca. 12:30 bis 13:30 Uhr (enthalten sind : Alpen, Dinslaken, Hamminkeln, Hünxe, Kamp-Lintfort, Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Schermbeck, Sonsbeck, Voerde, Wesel, Xanten)

Das DIVI ist das Krankenhaus-Intensivregister. Dorthin werden mehrmals täglich (u.a.) die freien Intensivbetten gemeldet. (s. dort : "Länder-Liste")

Die  Einwohnerzahlen, die die für Berechnungen verwendet wurden :
BRD : 83.200.000 | NRW : 17.900.000 | Kreis Wesel : 462.000 | Moers : 104.000 | Kamp-Lintfort : 38.200

Informationen zu den Kennzahlen : s. auch Quarks&Co.


Berechnung der sogenannten Inzidenz (Normierung) :
Ohne Erläuterung ist die Nennung dieses Wertes im Internet fraglich, da auch nicht angegeben wird, mit welchem Wert für die Einwohnerzahl gerechnet wird !
Formel : Inzidenzwert = ((Neuinfektionen der letzten 7 Tage) *100.000) / Einwohnerzahl
Der Höchstwert wurde auf 50 festgelegt

Berechnung der verbliebenen Infektionen :
Hier wird von einem sehr konservativen Ansatz ausgegangen und zwar dass die Infektion 12 Tage dauert vom Ausbruch bis zur Genesung. Im allgemeinen ist die Infektionsdauer aber wesentlich kürzer. Die Zahlen liegen somit auf der sicheren Seite, eher deutlich niedriger. Nur wenige der Intensivfälle dauern länger als 12 Tage. Die Rechnung ist bei den verbliebenen Infektionen mit 12 Tagen eher  konservativ, die Zahlen könnten auch etwas niedriger sein, wesentlicher ist der Verlauf!

Mouse-over's :
Das sind kleine Info-Fenster, die erscheinen, wenn man den Mauszeiger über eine Grafik schiebt. Das Mouse-over gibt es nicht bei jeder Grafik.

nach oben